Your search results
Posted by Barbara Schwinges on 27. August 2018
| 0

Büro des AZEH e.V.

Anlaufstelle für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge — Angebot einer Nachbetreuung ab dem 18. Lebensjahr

Der AZEH e.V. (Alternative zur Erziehung im Heim) ist seit 1983 als anerkannter Träger der Jugendhilfe in der Stadt Mönchengladbach tätig und stellt verschiedene voll- und teilstationäre Angebote zur Verfügung. Zentrale Aufgabe besteht darin, junge Menschen auf ihrem Weg in ein eigenständiges Leben zu begleiten. Die Ambulanten Betreuungen (AmBe) stellen eine Nachbetreuung ehemaliger BewohnerInnen der Wohngruppen IkuWo und MiNa dar. In den Wohngruppen werden jugendliche Flüchtlinge untergebracht, die sich ohne Eltern oder sonstige erwachsene Familienangehörige in Deutschland befinden.

Mit Übergang in die Volljährigkeit entfällt i.d.R. die vollstationäre Betreuung und die jungen Menschen stehen vor vielen Herausforderungen in der Bewältigung des Alltags in der fremden Gesellschaft. Mit dem Büro der AmBe für die interkulturellen Wohngruppen wurde nun ein weiterer Baustein der pädagogischen Hilfen geschaffen, um die jungen Menschen besser in den Übergang in ein eigenverantwortliches Leben zu unterstützen und ein sicheres Ankommen innerhalb unserer Gesellschaft in unserer Stadt zu ermöglichen.

Diana Gröschel, Projektleitung Interkulturelle Wohngruppen des AZEH e.V.:

„Für die ehemaligen Jugendlichen unserer interkulturellen Wohngruppen einen weiteren lokalen Anknüpfungspunkt in der neuen Heimat zu schaffen – durch Provisorium konnten wir unsere Idee dazu realisieren. „

Website AZEH e.V.

Compare Listings